Kundenkonto
Kontakthome Impressumhome Shop!home
Weissblech?home
Leseproben!home
HORRORSCHOCKER #35 jetzt NEU!


Horrorschocker App 1

Fundstücke

Der Verleger gräbt was aus... Auf dieser Seite finden sich die ganzen guten Sachen, die der Verleger (oder eine der anderen Knallchargen) aus dem inzwischen auf unergründliche Größe angeschwollenen WEISSBLECH-Comics-Archiv hervorgewühlt hat ... Anglotzen auf eigene Gefahr!





Neue Originalseiten im Shop!

23.06.2012 in "Fundstücke"

Zoom ZoomZugegeben: Vielleicht ist der Sommer nicht ganz die richtige Zeit für Wertanlagen dieser Art, doch wir haben uns trotzdem erlaubt, mal wieder einen kleinen Stoss neuer Originalseiten in den Shop zu stellen!
Mit dabei: Seiten aus der bei uns bisher unveröffentlichten ARGSTEIN-Geschichte Der verbotene Wald, gezeichnet von Eckart Breitschuh, sowie Illus von Levin Kurio und ganz furchtbar schmutzige Comicseiten von Erotikkünstlerin Horst Dounichdy-Glokken ...


Das verschollene KOMA-Comix (Teil 1)

08.11.2008 in "Fundstücke"

Zoom Zoom Was das Wühlen in unseren umfangreichen Archiven nicht alles zutage fördert ...
Bis nach dem Erscheinen von KOMA Comix # 26 endgültig klar war, dass es Zeit wurde, diese grossartige Serie einzustellen, arbeitete Levin Kurio noch an einigen Geschichten für ein nie erschienenes finales KOMA-Comix, von denen allerdings keine einzige vollendet wurde.
Vorliegende Seiten sind der Beginn einer solchen; die Ausgangssituation ist klassisch und verspricht der Auftakt zu einer epischen Reise zu werden.
Leider war es damals bei uns noch nicht üblich, ausführliche Scripte zu schreiben oder dergleichen, weswegen der Fortgang der Geschichte auf immer in den Windungen der Zeit verloren ging.
Schwammigen Erinnerungen zufolge sollten sich die Protagonisten auf eine Reise in den Freistaat Christiana begeben, wo sie in der Kanalisation eine Riesenkugel Bobel finden sollten, welche den geheimen Vorrat jener freundlichen Gemeinde bildete. Natürlich beschliessen die heiteren Gesellen, diese Kugel zu entwenden, was nach weiteren Wirrungen dazu führen sollte, dass sie sich in den Fluten der Ostsee auf eben jener Kugel treibend wiederfinden würden - vor die Wahl gestellt, auf diesen Schatz zu verzichten und sich von der Küstenwache retten zu lassen, hätte einer der Helden einen Käpt`n Ahab-gleichen Abgang bevorzugt ...
Schade, dass die zwei fertigen Seiten wenig von diesem Spektakel erahnen lassen.
Sicher finden sich irgendwann und irgendwo in unserem Archiv auch noch weitere Fragmente des letzten KOMA-Comix (tatsächlich muss es sogar noch ein Cover mit just diesem Titel geben), welche wir dann ebenfalls an dieser Stelle ausstellen werden ...

Der lange Weg zum ZOMBIE-TERROR-Cover

12.08.2008 in "Fundstücke"

Zoom Endgültige Version
Zoom Version 2
Zoom Version 1
Mit den Titelseiten ist das so eine Sache: Mal fallen einem sofort die schönsten Kracher ein, manchmal laboriert man ewig dran rum - und manchmal fallen einem gleich mehrere ein und man kann sich nur schwer entscheiden.
Dank dieser Rubrik können wir endlich mal einige von den Titelseiten zeigen, welche es niemals in den Druck geschafft haben ... keine Sorge, es gibt hier demnächst auch mal was anderes!
Als die Planung für WWC #16 "Zombieterror" anstand, war als Cover erst die hier gezeigte Version 1 vorgesehen. Weil selbiges ein wenig grob daher kommt, stand zu befürchten, dass einige zaghafte Comichändler es nicht ausstellen würden (sie tun es ohnehin selten mit Weissblech Comics) ... also wurde Version 2 gefertigt, welche irgendwie aber auch nicht gefiel, und letztlich, nicht unbeeinflusst von alten Horrorheften, gab es dann die dritte und endgültige Fassung.


Turbogeil beim Pornodreh

01.08.2008 in "Fundstücke"

ZoomAus dem Archiv von Herrn Hille kommt dieses eindrucksvolle Relikt frühen WEISSBLECH-Schaffens zu uns; als im Jahre 2000 unser heiteres WWC # 1 "Drogengeile Teenieschlampen" durch die Decke ging, war natürlich klar, dass es diesen Erfolg zu wiederholen galt.
Diese Skizze belegt die kreative Energie, welche anschliessend freigesetzt wurden.
"Turbogeil beim Pornodreh" war (so glaube ich) als WWC # 4 geplant, wurde aber immer verschoben und schliesslich gar nicht realisiert.
Wohl auch deshalb, weil uns trotz des einprägsamen Titels nicht so wirklich etwas Sinnvolles dazu eingefallen ist (auch wenn gemunkelt wird, dass Roman Turowski sich schon in groben Zügen etwas ausgedacht hatte...).

Unveröffentlichtes Cover

15.07.2008 in "Fundstücke"

ZoomDer gute Herr Verleger hat im Archiv gekramt und ein unveröffentlichtes Cover gefunden ...

Anno Tobak brachten wir die Serie KOMA-Comix Klassiker raus, welche jeweils in Doppelnummern die alten KOMA-Comix nachdruckte. Wir kamen allerdings nur bis zur 13+14 - Ausgabe. Leider stiegen dann die Druckpreise, was die Mörderarbeit (die Teile wurden quasi von Hand kopiert, sortiert und geheftet), die diese teilweise über 80-Seiten dicken Schinken in Kleinstauflage machten, dann endgültig nicht mehr rechtfertigte ... das Cover für die nächste Ausgabe war allerdings schon fertig.