AGBDatenschutzNewsletterKundenlogin
KONTAKT IMPRESSUM SHOP!
WEISSBLECH?
LESEPROBEN!
BELLA STAR trifft KALA Hardcover
Horrorschocker App 1

Comic-Salon Erlangen 2014

Der Comicsalon in Erlangen war mal wieder ein ganz besonderes Fest! Diesmal sind wir sogar dazu gekommen, ein ganz paar verwackelte Handyfotos zu machen ...

Wie üblich sind Levin Kurio nebst Gattin schon am Mittwoch angereist, um den Stand schonmal aufzubauen. Bis zum Aufbaukehraus so gegen 22.00 Uhr ist das dann auch leidlich gelungen, zum Glück haben wir noch bis Donnerstag Mittag Zeit ...

Frisch aufgebaut
Donnerstag, 11.45 Uhr: Aufbau fertig, Stand bereit! Diesmal haben wir nach hinten etwas mehr Platz, denn der Messebau hat die Wände anders aufgestellt. Nachteil: Direkt hinter unseren Tischen steht eine Säule.

Handtuchspender
Vorteil: Sie hat einen Handtuchspender. Somit immer genug Zellstoff zur Hand!
Unser Stand auf dem Comic-Salon in Erlangen
Es geht los. Dieses Foto wurde vom Team unseres Vertriebs PPM gemacht.















































Rainer nachbarn
Rainer F. Engel und Kolja haben den Stand neben uns und bieten dort Originalseiten, Zeichnungen und Anderes an ... vieles davon mit WEISSBLECH-Motiven.
Marte am Stand
Geduldig beantwortet Frau Kurio alle Fragen: Nein, Geile Geister ist aus! Wirklich! Auch hier ist der Verleger gnadenlos: Alle müssen Bella-Star- trifft-Kala-Shirts tragen.














Wie schon beim letzten Mal haben Rainer F. Engel und Kolja den Stand neben uns und bieten lauter schönes Zeug an, teilweise mit WEISSBLECH-Bezug. Unter anderem das Postkartenset Captain Berlin und das Postkartenset Horrorschocker, von welchen wir noch einige mitgenommen und in den Shop gestellt haben.

Herr T. kommt an
Donnerstag nachmittag: Endlich - nach langer Staufahrt trifft Herr Turowski ein. Wie üblich nicht, um beim Signieren zu helfen, sondern es geht gleich wieder an die Longboxen. Doch der Verleger hat mitgedacht: Die Werbeshirts haben auch ein Motiv auf dem Rücken! Turo hat auch mitgedacht: Er trägt Hemd.

AHA und Kurio
Donnerstag Abend 1: Aha und Levin Kurio begießen den ersten Tag; Szenetrubel, die Getränke sind bereits aus, bis auf dunkles Vollbier, das verdächtig übergoren schmeckt.

Mawil und Kurio
Donnerstag Abend 2: Levin Kurio sallert nach Genuß von überlagertem Vollbier den noch-nicht-ganz-MM-Preisträger Mawil voll, von wegen alte Zeiten und so.

Hinter dem Stand
Tagsüber: Die ganzen vier Tage über Hochbetrieb: Andrang in der ganzen Reihe, hier ein Profilbild von Klaus Scherwinski, über Kurios Rücken geschossen. Im Hintergrund Rainer F. Engel.

Kurio zeichnet Skizzen
Auch am Sonntag: Es wird signiert und gezeichnet, was das Zeug hält. In den vier Tagen müssen allein bei Kurio drei Pentel-Patronen dran glauben ...

Der Verleger gibt einen aus!
Samstag Abend: Große Sause - der Verleger lässt sich nicht lumpen und spendiert einen Getränkebon, den er bei Ehapa geschnorrt hat!































































































Sonntag abend 18.00 Uhr wird wieder eingepackt - nach dem üblichen Höllenritt quer durch Deutschland (inkl. Kasseler Berge) ist man Montag wieder im Verlag angekommen ... jetzt darf der ganze Kram zurücksortiert werden. Mit Ausnahme des Riesenbergs Comics, den wir verkauft haben ... dafür steht hier jetzt allerdings ein nicht unerheblicher Stapel, der gelesen werden will. Eine Aufgabe, die bis Erlangen 2016 knapp zu schaffen ist.